Blackmusic Radio BMRadio

News

zurück
YBN Cordae

YBN Cordae

  • Musikredaktion
  • 26.07.2019
"The Lost Boy" – Album Out Now | Neue Single: "RNP" feat. Anderson .Paak ( prod. J. Cole )
Vom Suburb an die Spitze: Hoffnungsträger YBN Cordae veröffentlicht Debütalbum

Mit nur 21 Jahren gehört YBN Cordae aus Maryland zu den komplettesten Geschichtenerzählern seiner Generation. Sein heute erscheinendes Debütalbum "The Lost Boy" ist die beeindruckende Coming-of-Age-Geschichte eines jungen Amerikaners und ein ernstzunehmender Aspirant für die besten Rap-Alben des Jahres.

Cordae Dunston alias YBN Cordae gilt als große Hoffnung des Real-Rap. Er vereint alte Tugenden mit den Techniken der Neuzeit und bringt Skills und Swag unter einen Hut. Sprache ist für ihn nicht nur die lose Aneinanderreihung von Wörtern, sondern fundamentaler Baustein menschlicher Kommunikation.

Diese nutzt er auf "The Lost Boy" für einen vollständigen Abriss seines Lebens. Er erzählt vom Aufwachsen zwischen Trailer-Park, Innenstadt und Vorort, berichtet von der alleinerziehenden Mutter, Stress im College, dem Tod der Großmutter und der Ermordung seines Cousins. Dazwischen immer wieder: Motivation, Selbstfindung und eine Prise Humor.

"I´m telling a story from the beginning all the way through the end across the whole tracklist. I made it very strategically. (...) Every track is a prequel to the track after", erklärt er.

Das Album umfasst 14 Tracks. An seiner Seite rappen gestandene Superstars wie Chance The Rapper, Ty Dolla Sign, Pusha T und Meek Mill. Erst Mitte der Woche veröffentlichte das Mitglied der YBN Crew seine Single "RNP", auf der er sich zusammen mit HipHop-Crooner Anderson .Paak dem Thema Luxusprobleme widmet.

Über einen Bassline-lastigen Beat von niemand Geringerem als J. Cole, ordnen der frisch gekürte XXL Freshman und Grammy-Gewinner .Paak die Vorzüge des privilegierten Lebens in einem amüsanten Call-and-Response ein. Auch die Vorgängersingles "Bad Idea" (feat. Chance The Rapper) und "Have Mercy" sind mit dabei.

YBN Cordae wird eine große Zukunft vorausgesagt. Höhre Ziele und Wünsche hat er, nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Hörer seiner Musik: "When you listen to the album, I hope it inspires you to ask yourself questions about who you are as a person and who you´re growing into", erklärt er. "The music was really therapeutic for me. I´m using these words to encourage you to unapologetically be yourself. I feel like I found myself."



Websites
Homepage
Instagram
Twitter
Facebook
YouTube

Kommentare ()