Blackmusic Radio BMRadio

News

zurück
Musikgeschmack Bewerber

Musikgeschmack Bewerber

  • Maziyar H.
  • 07.02.2022
Was der Musikgeschmack über Bewerber aussagt...
Was der Musikgeschmack über Bewerber aussagt
 
Wurdet ihr bei einem Bewerbungsgespräch schon einmal nach eurem Musikgeschmack gefragt? Personaler, die eine solche Frage stellen, wollen nicht nur Small Talk führen. Vielmehr gibt die Vorliebe für verschiedene Musikstile einiges über die Persönlichkeit des Kandidaten preis.
 
Bei der Suche nach geeignetem Personal stehen Unternehmen nicht selten vor der schwierigen Aufgabe, sich nur durch ein Vorstellungsgespräch ein Bild von dem Kandidaten machen zu müssen. Gerne werden dafür klassische Fragen nach den Stärken und Schwächen gestellt. Doch einige Personaler gehen an diese Aufgabe wesentliche kreativer heran. Der Musikgeschmack verrät beispielsweise sehr viel mehr über den Charakter einer Person als man meint. Die Heroit-Watt University in Schottland hat in einer groß angelegten Studie 36.000 Personen nach ihrem Musikgeschmack und ihrer Persönlichkeit befragt und dabei festgestellt, dass es einen signifikanten Zusammenhang zwischen Persönlichkeit und Musikvorlieben gibt.
 
Pop: Fleißig und wenig kreativ
 
Wer am allerliebsten die aktuellen Popsongs im Radio hört, ist tendenziell eine extrovertierte Persönlichkeit, die jedoch eher konventionelle Ansichten vertritt und darauf basierend Entscheidungen trifft. Bewerber die die Charts rauf und runter hören bringen ein gutes Selbstbewusstsein mit und sind fleißige Mitarbeiter. In Werbeagenturen sind sie jedoch möglicherweise fehl am Platz, da es ihnen vermutlich an Kreativität fehlt.
 
Jazz: Intelligent und wenig empathisch
 
Jazz ist ein sehr komplexer Musikstil, dessen Anhänger in der Regel äußerst intelligent sind. Freunde des Jazz sind logisch und analytisch denkende Menschen, die oft in naturwissenschaftlichen Berufen tätig ist. Ihre selbstsichere Art kann auf andere Menschen leicht überheblich wirken. Das liegt daran, dass ihnen teilweise die Empathie und das Einfühlungsvermögen für andere Menschen fehlt. Für soziale Berufe sind sie daher möglicherweise weniger geeignet.
 
Rap und Hip-Hop: Offen und direkt
 
Hip-Hop und Rap wird ja oft mit dem Klischee der Aggressivität oder gar Gewaltverherrlichung verbunden. Die schottische Studie der Heroit-Watt University kommt hier aber zu einem ganz anderen Ergebnis. Demnach sind Fans von Hip-Hop und Rap äußerst freundliche Mitmenschen. Dabei treten sie sehr selbstbewusst auf und vertreten eine klare Meinung. Manchen Menschen ist dieser Persönlichkeitstyp möglicherweise jedoch zu direkt.
 
Heavy Metal und Rock: Kreativ und introvertiert
 
Auch Freunde des Heavy Metal und Rock entsprechen laut der Studie so gar nicht ihrem Klischee. Hier gilt wohl die Devise: außen hart – innen zart. Wer nur harte Musik in seiner Playlist hat, ist oft eine sehr sanfte Persönlichkeit mit einer ausgeprägten kreativen und künstlerischen Ader. Meist ist jedoch – anders als man vermuten würde – das Selbstbewusstsein von Heavy Metal und Rock Freunden nicht stark ausgeprägt. Auch gehören sie zu den eher introvertierten Persönlichkeiten.
 
Elektro und Techno: Extrovertiert und schroff
 
Fans von elektronischer Musik sind Persönlichkeiten, die gerne feiern und unter Menschen sind. Sie sind äußerst extrovertiert und wissen genau, was sie wollen. Als solches sind sie möglicherweise perfekt im Verkauf oder Kundenkontakt einsetzbar. Eine weitere positive Eigenschaft von Elektro- und Technoanhängern ist ihre Neugierde. Da sie sich schnell langweilen, sind sie Neuem gegenüber sehr offen. Zu den negativen Eigenschaften zählt eine gewisse Schroffheit und fehlende Empathie gegenüber ihren Mitmenschen.
 

Kommentare ()

document.write(''); -->